Mietrecht in 45894 Gelsenkirchen-Buer

Das Miet­recht regelt die recht­li­chen Bezie­hun­gen zwi­schen Ver­mie­ter und Mie­ter. Gemie­tet wer­den kön­nen Gegen­stän­de sämt­li­cher Art, nicht nur Woh­nun­gen, son­dern auch Geschäfts­räu­me, Pfer­de, Feri­en­woh­nun­gen und Kraft­fahr­zeu­ge. Beson­ders bei Woh­nun­gen ist die Abhän­gig­keit des Mie­ters vom Miet­ver­hält­nis groß, weil die Woh­nung zum sozia­len Besitz­stand des Mie­ters gehört, also den Mit­tel­punkt sei­ner Lebens­e­xis­tenz dar­stellt. Tre­ten Strei­tig­kei­ten auf, z.B. um Miet­min­de­run­gen, Betriebs­kos­ten­ab­rech­nun­gen oder das Ver­hal­ten des Mie­ters im Haus, kann sehr schnell der Miet­ver­trag als recht­li­che Grund­la­ge für einen Ver­bleib des Mie­ters im Haus betrof­fen sein. Dies trifft beson­ders für den recht häu­fig vor­kom­men­den Fall einer Kün­di­gung des Woh­nungs­miet­ver­hält­nis­ses wegen Eigen­be­darfs des Ver­mie­ters zu. Umge­kehrt muss es dem Ver­mie­ter mög­lich sein, sei­ne begrün­de­te Rechts­po­si­ti­on gegen­über dem Mie­ter durch­zu­set­zen.

In sol­chen Situa­tio­nen bedarf es eines recht­li­chen Bei­stan­des, der über fun­dier­te juris­ti­sche Kennt­nis­se ver­fügt und aus­schließ­lich an Ihren Inter­es­sen ori­en­tiert tätig ist.

Das Miet­recht stellt einen Kern­be­reich unse­rer beruf­li­chen Tätig­keit dar. Wir bera­ten und ver­tre­ten Ver­mie­ter und Mie­ter z. B. bei Fra­gen rund um fol­gen­de The­men (geord­net nach dem übli­chen Ver­lauf eines Miet­ver­hält­nis­ses):

  • Ent­wurf von Miet­ver­trä­gen
  • Abschluss von Miet­ver­trä­gen
  • Gebrauchs­rech­te des Mie­ters
  • Miet­erhö­hung
  • Miet­min­de­rung
  • Män­gel­be­sei­ti­gung
  • Betriebs­kos­ten­ab­rech­nung
  • Schön­heits­re­pa­ra­tu­ren
  • ordent­li­che und frist­lo­se Kün­di­gung eines Miet­ver­hält­nis­ses
  • Eigen­be­darf
  • Zah­lungs­ver­zug des Mie­ters
  • Räu­mungs­kla­ge
  • Miet­pro­zess
  • Zwangs­voll­stre­ckung
  • Räu­mungs­schutz
  • Miet­kau­ti­on
  • Scha­dens­er­satz nach Aus­zug

Auch im Miet­recht ist es wich­tig, einen kom­pe­ten­ten Part­ner an sei­ner Sei­te zu haben. Da wir sowohl für Ver­mie­ter als auch für Mie­ter tätig sind, ken­nen wir bei­de Par­tei­en eines Miet­ver­trags und kön­nen des­halb schon bei der Bera­tung berück­sich­ti­gen, wel­che Inter­es­sen die ande­re Sei­te ver­folgt und wie erfolg­reich dies sein könn­te.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.